Science Slam und Alexander Gerst

Im letzten Jahr hatten Schüler der IGS Osterholz-Scharmbek Funkkontakt mit esa-Astronaut Alexander Gerst, der damals ISS Kommandant war. Wir haben damals mit einem Science Slam Teil des Rahmenprogramms.

Mit der IGS haben wir in diesem Jahr erneut koopertiert. Einige Schüler hatten die Chance, für kurze Zeit in verschiedene mint-Berufe reinzuschnuppern und diese kennenzulernen. So sollen diese Berufe interessant und attraktiv nähergebracht werden. Das Projekt fand in Kooperation mit lokalen Unternehmen und der IHK Stade statt. Bei der Abschlussveranstaltung kamen die Schüler erneut zusammen und berichteten vor Eltern, Lehrern und den Unternehmen von ihren Erfahrungen. Dort haben auch wir unseren Science Slam „MINT  macht Meer im All“ präsentiert. Wir wurden ausgewählt, da wir in unserem Team und auch in dem Experiment selbst verschiedene MINT-Wissenschaften vereinen.

Es hat viel Spaß gemacht, unser Projekt zu präsentieren und dabei sogar frische Videos und Bildern vom Raketenstart im März zeigen zu können.

Was hat nun Alexander Gerst damit zu tun? Wie es der Zufall wollte, war der Tag der Luft und Raumfahrt zeitgleich in Osterholz. Dort waren nicht nur die großen bremischen Institute und Unternehmen der Branche zu Gast, auch Alexander Gerst trat hier auf und hielt seinerseits eine Art Science Slam. Es war ein inspirierendes Erlebnis, den ersten deutschen Kommandanten der ISS live zu erleben.

Und wer weiß – vielleicht sind auch unsere Foraminiferen bald dort oben.

 Antenne des Funkkontaktes

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.