Foraminiferen fliegen ins Weltall

Unser Vorhaben, den marinen Einzeller Foraminifere unter Schwerelosigkeit zu untersuchen, wurde am 11. März 2019 Wirklichkeit. Mit REXUS 25 ist unser Experiment Richtung Weltall gestartet und nach etwa 2 Minuten wieder auf der Erde gelandet. Unser Team hat 18 Monate daran gearbeitet, unser Experiment an diesen Punkt zu bringen.

 

Late Access zu rexus 25

 

Foraminiferen sind sensible Lebewesen. Für das Gelingen unseres Experiments sind daher ideale Lebensbedingungen ausschlaggebend. Unsere eigens dafür entworfene FlowCell und der Experimentaufbau drumherum ermöglicht das. Um unsere Foraminiferen Fibi und Thor nicht zu lange vor dem Start in die Rakete einzubauen, benötigten wir für unser Experiment kurzfristigen Zugriff (late access) auf die Rakete. Nachdem alle anderen Experimente schon fertig eingebaut und die Rakete in der Launch Area auf ihren Einsatz wartete, durften wir unser Modul einschieben. Wir haben es direkt am Launcher mit montiertem Triebwerk in die Rakete eingebaut.

Im Late Access Modul befindet sich – wie man die der Abbildung erkennt – die FlowCell mit den Foraminiferen, das Wasserreservoir mit Pumpe sowie die verschiedenen Sensoren, Kameras etc.

Einen Tag vor Abflug wurde unser Late Access noch einmal mit einem Dummy, aber der echten Rakete geprobt. Dann konnte es losgehen.

Nils Kunst und Greta Sondej stehen mit dem Late Access Modul (gold) bereit. „Wir hatten einige Sicherheitsvorschriften wie ESD-Kleidung zu beachten“, berichtet Nils.

Greta hält die Operation Check List in den Händen, auf der sie den Vorgang genau überprüft: „Unsere Arbeitsschritte waren vorher abgesprochen, geübt und auf der Checkliste notiert. Auch für potentielle Fehlerfälle haben wir Ablaufpläne geschrieben, um in dieser Situation in jedem Fall richtig zu reagieren.“

Nils schiebt das Late Access Modul in die Rakete REXUS 25 rechts.

Links: Late Access Modul mit Fibi und Thor an Bord befindet sich in der Rakete.

Rechts: Übersicht des verschlossenen Lukendeckels.

Der Lukendeckel wird angeschraubt.

Die Mission wurde erfolgreich abgeschlossen! Der Late Access lief konzentriert und glatt ab und REXUS 25 ist nun bereit, zu starten.

Den Einschub haben wir im Testlauf gefilmt – viel Spaß dabei.

Der Hot Countdown für den Launch startete! Um 10:00 (UTC +1) startete REXUS 25 Richtung Weltall. Die Rakete erreichte dabei eine Höhe von 82km/h. Der Start wurde auf einem Live-Stream des SSC übertragen.

Nach einer sanften Landung und einem erfolgreichen Flug brach das Recovery Team mit einem Helikopter aus, um unser biologisches Modul zu bergen. Unser Experiment läuft noch etwa 3 Wochen, danach wird es erste Ergebnisse geben.

 

Gratulation an alle Teilhabenden für den gelungenen Flug von REXUS 25. Es war für uns eine einzigartige Erfahrung und wir sind froh, Teil davon zu sein!

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.